Wir basteln ein Auge

Meine Festmachen waren bisher in Ordnung. Lediglich die Enden haben ich neu gebunden. Jedoch legte ich immer nur in einer Box an die genau die Richtige Größe hatte. Als ich neulich eine viel zu Große Box belegen musst, stand ich wie doof da.

Autor Klaus am 2019-05-25
Also erst mal lange Festmacher kaufen. Mein Wahl viel auch Ebay Ware den Geiz ist Geil. Man bekommt die ohne Augen billiger wenn man ein besonders lange Leine kauft. Also einmal 50 Meter und einmal 30 Meter bekauft. Zusammen keine 50 Euro.

Die Seile habe ich dann in der Mitte geteilt und hatte 2 lange und 2 kurze Festmachen. Nun woll ich die Seile speisen und zwei Augen basteln. Eine Spleißnadel zu kaufen war mir dann natürlich auch zu teuer. Das kann ich selber.

Ich kaufte mir ein Messingrundstahl, kloppte ein Ende platt. Flexte mit dem Dremel ein Schlitz rein und feilte dann eine Öse hinein. Vorne noch eine Spitze dran. Fertig ist die Spaißnadel.

Nun gibt es an die Leinen. Erst einmal ein Loch ein und die Innereien rausholen. Leider kam zu Überraschung nur eine wilde Plastikbänder und dünne Leinen raus. Damit konnte ich nix anfangen. Keine Innenleine oder irgendwas wie auf den Youtube Videos.
Aber ich wollte es mal versuchen und fing an die Bänder in die Öse zu stecken. Aber es war einfach zum viel loses Zeit. Das wieder durch das innere der Leine zu fädeln war nicht möglich. Das war zu lose.

Dann riss mir die Öse meine schönen Spleißnadel auch nicht. So ein Murksmist. Also ran an das Messer und den Augenversuch abschneiden. Danach habe ich das Ende mit dem Feuerzeug bearbeitet, danach zusätzlich mit einer Schnur umwickelt. Und zu guter letzt noch ein Schrumpfschlauch drumherum.

Mit den neuen Leinen will ich nun auch mal rückwärts in die Box. Dazu soll man einen langen Festmacher vom Bug aus an die vorderen Darben auf Slip anbringen und dann langsam eindampfen. Mal sehen ob ich mich traue.